Elterninitiative Villa Regenbogen e.V.

in Lohmar – Neuhohnrath

19.03.2020: Elternbrief Essensgeld

Neuhonrath, den 19.03.2020

Liebe Eltern der Villa Regenbogen,

wie Ihr wisst dient das monatlich von uns eingezogene Essensgeld kostendeckend zum Betrieb der Küche. Es finanziert damit den Einkauf der Lebensmittel, aber auch das Personal und die Abnutzung der Küchenausstattung. Der reine Lebensmitteleinsatz liegt dabei bei etwa 26 Euro im Monat, also der Hälfte des Betrags.

Da wir bei der Wiederaufnahme des Betriebs auch gerne alle unsere Küchenkräfte wieder mit an Bord wissen möchten, werden diese analog des restlichen Personals ebenfalls weiterbezahlt, was wir als ein Gebot der Fairness betrachten. Damit entstehen natürlich weiterhin laufende Kosten, auch wenn die Einrichtung nur eine Notbetreuung abbildet.

Im Vorstand haben wir heute diese Thematik besprochen und einstimmig beschlossen, dass wir ab dem 01.04.2020 bis zur Wiederaufnahme des Betriebs die Essensgeldabbuchungen komplett einstellen, um in diesen schwierigen Zeiten einen Beitrag zur Entlastung der Eltern zu leisten. Die Bezahlung der Küchenkräfte bestreiten wir aus Rücklagen.

Auch für Kinder, die an einer etwaigen Notbetreuung teilnehmen, werden keine gesonderten Abbuchungen erfolgen.

Wir hoffen, damit zeitnah eine Lösung in Eurem Interesse gefunden zu haben.

Viele Grüße
Michael Witzel
1. Vorsitzender